Dorfentwicklung Helmers

Die Ruine Frankenberg mit seinem 20 m hohen begehbaren Bergfried wurde 1335 erstmals urkundlich erwähnt und stellt historisch und regional eine Besonderheit dar. Der Jugend- und Kulturverein Helmers e.V., der Thüringen Forst, das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, die Untere Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes Schmalkalden- Meiningen sowie die Stadt Schmalkalden bemühen sich seit Jahren um den Erhalt der Burganlage und planen auf der Grundlage eines Nutzungskonzepts die touristische Aufwertung des Denkmals.

Der Friedhof ist Bestandteil des denkmalgeschützten Ortskerns Helmers. Die Anlage wurde 2021 im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms gestalterisch aufgewertet. Im Außenbereich wurden PKW-Stellplätze geschaffen.

Die Helmerser Kirche, erbaut 1672,  befindet sich in der Kirchstraße unmittelbar am Friedhof des Dorfes. Das Fachwerkgebäude wurde seit 1808 repariert, ausgebessert und verschönert. Im Jahre 1907/08 erhielt die Kirche einen Fachwerkturm, der im Jahre 1932 mit Lärchenholz verschalt wurde.

Eine grundhafte Sanierung des evangelischen Kirchengebäudes erfolgte in den Jahren 1997 und 1998.

Formulare

Formulare

Stellenausschreibung Leiter Stadtkasse (m/w/d)

Ukraine-Hilfe Schmalkalden vor Ort

Skip to content