Studieren in Schmalkalden

...schon in Schmalkalden angemeldet ???

Die Stadt Schmalkalden begrüßt ihre neuen Einwohner, die Studenten der Hochschule Schmalkalden, die mit Beginn des neuen Semesters ihr Studium hier aufgenommen haben. Leider sind noch nicht alle Neuanfänger beim Einwohnermeldeamt gewesen, um ihren neuen Wohnsitz anzumelden. Wer allerdings in Schmalkalden oder einem seiner Ortsteile wohnt, muss dies innerhalb einer Woche tun. Dies gilt auch dann, wenn man sich ein Zimmer / eine Wohnung mit anderen Studenten teilt oder im Wohnheim lebt.

Die gesetzliche Regelung zur Anmeldung ist im Melderechtsrahmengesetz zu finden.

§11 Abs.1 Wer eine Wohnung bezieht, hat sich bei der Meldebehörde anzumelden.

§11 Abs.2 Wer aus einer Wohnung auszieht, hat sich bei der Meldebehörde abzumelden.

Das Einwohnermeldeamt gibt allen Studenten, die sich ab Beginn des Sommersemesters / Wintersemesters in Schmalkalden aufhalten, die Möglichkeit, ihrer Meldepflicht bis zum 01.04./ 30.10. des gleichen Jahres gebührenfrei nachzukommen. Zur Anmeldung sind Bundespersonalausweis oder Reisepass, der Studentenausweis und der Mietvertrag erforderlich. Während der Anmeldung sollte man auch bekannt geben, ob man in Schmalkalden seinen Haupt- oder Nebenwohnsitz aufnimmt bzw. ob man am bisherigen Wohnort einen Neben- oder Hauptwohnsitz behält.

Als Hilfe dazu ein Auszug aus dem Melderechtsrahmengesetz :

§ 12: MEHRERE WOHNUNGEN

§ 12 Abs.1
Hat ein Einwohner mehrere Wohnungen im Geltungsbereich dieses Gesetzes, so ist eine dieser Wohnungen seine Hauptwohnung. Der Einwohner hat der Meldebehörde mitzuteilen, welche Wohnung seine Hauptwohnung ist.

§12 Abs.2
Hauptwohnung ist die vorwiegend benutzte Wohnung des Einwohners. Hauptwohnung eines verheirateten Einwohners, der nicht dauernd getrennt von seiner Familie lebt, ist die vorwiegend benutzte Wohnung der Familie. In Zweifelsfällen ist die vorwiegend genutzte Wohnung dort, wo der Lebensschwerpunkt des Einwohners liegt.

§12 Abs.3
Nebenwohnung ist jede weitere Wohnung des Einwohners.