Porträt Niederschmalkalden

Niederschmalkalden liegt am Flüsschen Schmalkalde, an den Ausläufern des Thüringer Waldes und an der ehemals bedeutenden Handelsstraße Frankfurt/Main - Leipzig und Eisenach - Nürnberg, der kirche kleinheutigen B 19.

Beim Verkauf vondorfgemeinschaftshaus klein "Nydern Schmalkalden" an Berthold von Henneberg 1325 wurde Niederschmalkalden erstmals urkundlich erwähnt. Das Gasthaus "Zum freien Ritter" auf der Zwick, ausgestattet mit eigener Brauerei und Brennerei erlangte damals Bedeutung als Station der Postspedition mit Vorspanndienst für ca 100 Pferde. Die Kammgarnspinnerei wurde 1834 auf dem "Warthammer", einem Eisenwerk aus dem 16. Jahrhundert gegründet.

Seit 1994 ist Niederschmalkalden mit seinen 730 Einwohnern Ortsteil von Wernshausen. Teile des Ortes gehören zum Landschaftsschutzgebiet "Thüringer Wald". Die Ufer der Schmalkalde bieten ideale Bedingungen für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten.

Besonders stolz sind die Niederschmalkalder auf ihre, aus dem Jahre 1900 stammende, Kirche und die rekonstruierte "alte Schule", das heutige Dorfgemeinschaftshaus.

Zu den Höhepunkten im Leben der Dorfbewohner gehören die Karnevals- und Kirmeszeit. Dann haben die Mitgliedern des NCV mit der Organisation und Durchführung alle Hände voll zu tun.ncv klein